LED-Anzeigen für Luftqualität

Da liegt was in der Luft


22.03.2022

CO2, Ozon, Feinstaub – da liegt was in der Luft. Die mannigfaltigen Belastungen in unserer Atemluft können dank moderner Messtechnik aufs Genaueste erfasst werden. Für die problemlose Visualisierung der spezifischen Emissionswerte hat microSYST sein Anwendungsspektrum erweitert – leuchtstarke LED-Anzeigen werden dazu mithilfe der microSYST-Software MKS mit den Messfühlern gekoppelt.

Die Software der Emissionsanzeigen passt sich an das Datenprotokoll der Messfühler an und kommuniziert so problemlos und herstellerübergreifend mit jedem System. Die Anbindung erfolgt über vorhandene industrielle Schnittstellen, kabelgebunden oder kabellos. Für beste Sicht- und Lesbarkeit sorgen Siebenfarb-Spektrum, variable Anzeigen- und Zeichenhöhe sowie die ein- oder mehrzeilige Darstellung. Ein integrierter Helligkeitssensor sowie der Pixelabstand von 4 oder 8 mm garantieren optimale Sichtbarkeit. Ob indoor, outdoor, hell, dunkel, sonnig oder regnerisch: Die LED-Anzeigen sind auf bis zu 100 Meter ablesbar. Die breite Abstrahlung der LEDs sorgt für einen großen Betrachtungswinkel.

Unabhängig davon stehen wahlweise einfache Anzeigen zur Integration in Metalltafeln oder Stelen ebenso zur Verfügung wie vollflächige LED-Anzeigetafeln. Von klein bis großformatig ist dank des modularen Aufbaus nahezu alles möglich: bis zu acht Quadratmeter Anzeigefläche, nach technischer Prüfung der Gegebenheiten vor Ort ggf. auch mehr, oder mehrseitige Ausführungen. Eine programmierbare Farbumschaltung signalisiert die Überschreitung definierter Schadstoffgrenzwerte. Außerdem können neben Ziffern und Buchstaben auch (Warn-)Zeichen oder Anweisungen gesetzt werden.